Archiv der Kategorie: Hotellerie

Nachhaltigkeit Thai-Style mit Leidenschaft & Gourmet-Genüssen im Khum Lanna Eco-Resort, Thailand

Phrao liegt nur knapp ein bis zwei Stunden nördlich vom abgasschwangeren Chiang Mai, die ideale Oase ist das Khum Lanna EcoResort. Vor fast zwanzig Jahren fingen die Besitzer Rachet Wapeetha und seine Frau Yaowanith Boonchoosilp an, ein Holzhäuschen mit vierZimmern zu vermieten, jetzt befindet sich unter dem Gebäude die Rice for Life Ausstellung, die Rachet gerne erklärt. Nicht nur 12 gemütliche Zimmer sind es mehr geworden, sie haben auch einen beneidenswerten, wild aussehenden Bio-Gemüse- und Obstgarten angelegt, in dem zu jeder Saison frische Früchte, Kräuter und Gemüse die Küche erfreuen.

Das Tollste sind die für die Thailändische Küche notwendigen Kräuter wie zum Beispiel Zitronengras und Bergamottblätter, die bei Europäischen Temperaturen gar nicht sprießen.

Frau Yaowanith erklärt uns die Zutaten für die Thailändischen Gerichte

Da passte es natürlich hervorragend, daß Frau Yaowanith Thailändische Kochkurse anbietet. Wie es sich als exzellente Köchin gehört, sprach sie sehr zur Freude des Französischen Pärchens im Kochkurs, fließend Französisch. Die Küche ist professionell mit allem ausgerüstet, was das Kochherz begehrt und erklärt in Bildern, aber auch auf Englisch, Französisch und sogar Deutsch die Kräuter und Gemüsearten.

bei der Zubereitung des Currys…

So lernten wir die Zubereitung von Frühingsrollen, Tom Kha Gai  und Curry mit Reis, selbstverständlich mit Zutaten aus eigenem Garten. Anders als in vielen Thai-Garküchen und Restaurants werden alle Kräuter kleingeschnitten, so daß man alles mitessen kann. Da lief uns das Wasser im Munde zusammen. Zum Dinner durften wir dann unsere Köstlichkeiten vernaschen!

vegetarisch lecker: Frühlingsrollen, Tom Kha Gai und Curry à la Kum Lanna

Am Tag vorher radelte mit mir Rachet Wapeetha, ihr Ehemann, zu den umliegenden Tempeln, einer Bio– und einer Pilzfarm,  wo ich sah, wie die Engels- , „Woodear“- und Shitakepilze natürlich gezüchtet werden.

Weiter auf der Zuckerrohrfarm wurde erst das Zuckerrohr geschält, die Schalen gleich zum Befeuern genutzt. Dann wurde das Zuckerrohr zerstoßen und gepresst, die Füssigkeit in den großen Töpfen aufgekocht und der Schaum abgeschöpft. Nach mehrmaligem Aufkochen wird die braune Soße auf ein Brett mit zuckerstückengroßen Löchern gegossen und geschabt. Nach 10 Minuten sind die Stückchen fest und man schüttelt sie raus, fertig sind die rein natürlichen Zuckerrohrbonbons, beziehungsweise Würfel.

Von den Entwicklungsprojekten des verstorbenen Königs Bhumibol inspiriert, engagiert sich das Khum Lanna Resort sehr für Nachhaltigkeit. In Zusammenarbeit mit den Dörfern der Umgebung haben sie Bäume gepflanzt, die Bienenstöcke geschützt und eine Aufstellung von benötigtem Saatgut auf ihre Facebookseite gestellt, die sie noch benötigen, um weiter Wald und Wiesen aufzuforsten.

Aktiv-Urlaub wird im Khum Lanna großgeschrieben, so wurden wir um 5 Uhr 30 geweckt, um zum lokalen Markt in der Umgebung zu radeln, der bereits um 7 Uhr morgens schließt. Die Einheimischen kaufen jetzt schon ein, bevor sie zur Arbeit gehen. Darunter sind auch gewöhnungsbedürftige Ameiseneier inklusive einige noch herumwandernde Ameisen, frischer geht´s nicht!

Anschließend bereiteten wir das Mittagsessen, bestehend aus Papaya-Salat, ohne Ameisen, vor. Da lief mir beim Anblick der Zutaten; geraspelte grüne Papaya und Karotten, man kann auch Gurken und oder Melonen verwenden, geschälter Knoblauch, grüne Chillies, grüne Bohnen, Limonen, Anchovissauce, Tomaten, Tamarindensauce, gerösteter Erdnüsse und Palmzucher schon das Wasser im Munde zusammen! Nicht-Vegetarier wie dieThais fügen noch die fast überall präsente Fischsauce und getrocknete Shrimps hinzu.

Klar, dass ich mir zum Abschluß die Thai-Massage mit heißen Kräutern zur Entspannung gönnte!

Tips für´s Khum Lanna Resort:

per Songthaew kommt man für 60 Baht oder mit dem Minibus für 80 von Chiang Mai´s kleinem Busbahnhof Chang Phuak, nördlich vom historischen Zentrum, in weiniger als 1 1/2 Stunden nach Phrao, von dort wird man auf Wunsch abgeholt, dem Busfahrer unbedingt sagen, daß er einen bei Phrao´s Busbahnhof absetzen soll, sonst landet man wie ich irgendwo auf der Straße.

Gottseidank traf ich auf Pim, die Rached Wapaatha kannte! Der holte mich dann bei ihrem Proud-Coffee(Poomjai-Coffee) Stand ab, wo ich ihren superleckeren Capuccino probierte, absolut empfehlenswert! Leider gab es ihn in Plastikbechern (ich hatte meinen eigenen -Becher dabei!). Der Stand ist gegenüber der Kaisokorn-Bank, gleich um die Ecke vom Busbahnhof

Pim bei der Chai-Latte Zubereitung

Es lohnt sich, ein paar Tage zu bleiben, es gibt genügend Interessantes zu sehen und zu tun im Khum Lanna Resort und Umgebung! Für´s Bergwandern und die dazugehörige Aussicht war es Mitte März leider zu neblig und diesig, erst ab Juni wird die Sicht besser.

 

Luftkur & Abkühlung im Flussparadies Sukantara Cascade, Thailand

40 Minuten Fahrt von Chiang Mai entfernt liegt diese Oase der Ruhe, nur der Fluss rauscht in Kaskaden den Berg hinunter. Endlich, nach fünf  Wochen anstrengendem Reisen quer durch Myanmar und ein paar Tagen Sukhotai und Chiang Mai tut es gut, endlich mal frische Luft zu schnappen, um der Hitze, dem Staub und den fast allgegenwärtigen Abgasen zu entkommen.

Die Sukantara Cascade Anlage besticht durch ihr natürliches  Design ganz aus Teak-Holz, liebevoll bis in´s Detail dekoriert, mit vielen Elefanten-Skulpturen, die sich scheinbar im Garten aalen und sogar Stühlen im Elefanten-Design.

Besitzer Somporn Suganasil entdeckte diese Skulturen auf Chang Mai´s Märkten.

mit Besitzer Somporn Suganasil

Natur pur ist hier angesagt. Ich machte ein bißchen Canyoning, das heißt, ich kletterte im Fluss herum und erkundete die umliegenden Waldwege. Für die längere Wanderung zum großen Wasserfall bekam ich gottseidank einen Guide, sonst hätte ich mich hoffnungslos verlaufen. Unter dem Wasserfall wehte es und kühlte merklich ab, daher verzichtete ich auf eine Ganzkörperdusche.

eine Schwalldusche zur Abkühlung erwartete mich

Abends probierte ich als das leckere Veggie-Curry mit süffigem, weißen Hauswein aus Thailand.

Dinner im Sukantara Cascades

Jeden Morgen wird hier heftig geturtelt, zumindest unter den Enten und Pfauen…

Also empfehle ich, seine Familie oder Flirt- beziehungsweise Lebenspartner selber mitzubringen…

Tips:

Wie beschrieben wird das Naturerlebnis und die Ruhe groß geschrieben, Entertainment muss man anderswo suchen. Am besten reist man mit eigenem Auto an, dann kann man eigenständig die Gegend erkunden. Natürlich wird man auf Wunsch auch von Chiang Mai abgeholt.  Abends wird es recht kühl und da sich das Restaurant draußen befindet, unbedingt ein warme Jacke mitnehmen. Die Häuser haben Moskitoscreens an den Fenstern, so kann man diese erfeulicherweise nachts offen lassen, Decken zum Wärmen sind selbstverständlich inklusve!

Herzlichen Dank an das Sukantara Cascade!

Nach 8 Jahren Weltumsegelung fast den Garten Eden in Lombok gefunden

Nachhaltig erholen: Rinjani Mountain Garden unter dem Vulkan

Auf dem Boot von Sumbawa nach Lombok schmöckerte ich im „Travelfish“, einem sehr informativem Online-Travelhandbuch, über den Rinjani Mountain Garden und die Entscheidung über meine nächste Destination war gefallen. Weil der Bus total überhöhte Preise verlangte, probierten Jean-Marc, seine Freundin Annie, die ich aus Sumbawa kannte, und ich es mit Autostop. Bei der letzten Etappe auf dem offenen Pick-Up fing es an zu regnen und unser Fahrer nahm uns netterweise auf einen Tee zu Bekannten mit. Dort verhandelten wir die Weiterfahrt, da die Franzosen nach Senaru mit seinen Guides auf Touristen-Fang und ich zum Rinjani Mountain Garden in`s Dorf nebenan wollte. Irmgard, genannt Toni, begrüßte mich in ihrem Guesthouse und erzählte mir ihre Geschichte.

der hauseigene Quellwasserpool, im Hintergrund der Rinjani

Gute 8 Jahre segelten Roland und Toni mit ihrer 24 Meter- Segelyacht „Albatros“ samt Chartergästen um die Welt. Roland hatte sie nach eigenen Plänen gebaut, inklusive Meerentsalzungsanlage und eigenem Wasserkreislauf für die sanitären Anlagen. Als durch den Bombenanschlag in Bali viele Chartergäste ausfielen, suchten sie einen Platz, um nebenbei Süßwasserfische zu züchten. Sie fanden heraus, daß das beste Wasser durch Gesteinsfilter von Lombok´s Vulkan kam. Im Norden von Lombok, am Fuße des Rinjani, fanden sie vor 10 Jahren ihr Paradies in den Reisfeldern.

Durch von Roland angelegter Wasserkraft konnten sie nicht nur ihr Haus, sondern auch 3 Dörfer mit Strom beliefern. Beim Verkauf der Fische an Hotel- und Restaurantbesitzer wurde es gelegentlich beim gemütlichen Teil mit hausgemachtem Wein zu spät, die schlechte Straße zurück zu fahren. Die Idee, Gästezimmer anzubieten, war geboren.

Lumbung, ein traditionelles Gasthäuschen

Es war ein schwerer Schlag, als ihre Segelyacht auf Gili Travangan gestohlen wurde. So richteten sie sich ihr Refugium mit traditionellen Gästehäusern aus Holz mit Blick auf den Rinjani und das Meer ein. Im Garten wachsen Avocados und Papayas, ein Quellwasserpool läd zum Plantschen ein.

Auch die Duschen werden vom Quellwasser gespeist, das gleichzeitig als Trinkwasser geeignet ist. Nachhaltigkeit ist hier eine Selbstverständlichkeit, daher gibt es auch eine Kläranlage. Katzen, Hunde, Pferde, Papageien, Perlhühner und sogar der mit Toni schmusende Nashornvogel fanden hier ein Zuhause.

Frieder, der Nashornvogel

Morgens weckte mich das exzellente hausgemachte Frühstücksbuffet mit Früchten, gebackenem Brot, hausgemachter Marmelade, Pfannkuchen, leckerem Frischkäse aus mit Milchpulver hergestellter Milch, Gurken-Tomaten-Salat, Guacamole und lächelndem Frühstücksei.

Wegen der Regenzeit war der Rinjani-Nationalpark geschlossen. Daher wanderte ich am Wasserlauf entlang bis zum „Wasserkraftwerk“, einer Art Wasserfall mit Turbinen. Auf den Reisfeldern wurde gerade gesäht und lächelnd eine Pause gemacht, als ich exotische Figur auftauchte.

Im nahen Dorf mit traditionellen Häusen aus Bambus wurde ich mit Hundegebell und schmunzelnden Bewohnern begrüßt. Wer sich von Lärm, Straßenverkehr und schlechter Luft erholen möchte, ist hier an der richtgen Adresse. Abends durfte ich die exzellenten Asia-Nudeln des Rinjani Mountain Gardens genießen.

Nudeln mit Meerblick

Nach dem Tod von Roland vor ein paar Monaten übergibt Toni das Gasthaus an Gleichgesinnte, um zu Reisen und ihre Freunde in aller Welt zu besuchen.

Tips:

Vom 1.-31.3.17 war der Rinjani-Nationalpark wie jedes Jahr geschlossen. Wer es trotzdem illegal wagt, ihn zu betreten, muß sich vor den Rangern, die die Wege wieder in Ordnung bringen sowie den Müll entsorgen und der Guidemafia in Acht nehmen. Nur seine eigene Fußspuren hinterlassen und allen Müll wieder mitnehmen sollte usus sein!

Natürlich fährt vom nahen Bayan ein Bus in die Hauptstadt Mataram.

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Das Glück des Weinliebhabers auf Natalie´s Weingut

Im Départment Var der Provence hat der Rosé eine 2600 Jahre alte Tradition. Bloß wie den Richtigen finden? Diese Frage stellt sich frau im Laufe ihres Lebens des Öfteren. Die Gelegenheit, Wein zu verkosten, scheint hier unendlich.

wanddeko bildBei Saint- Antonin-du-Var in der Domaine du Clos D´Alari fanden wir mitten in den Weinbergen Unterkunft. Liebevoll bis in´s Detail hat Winzerin Natalie Vancoilie die Zimmer und Gemeinschaftsräume dekoriert.

WandbilderBeim Rosé-Apero grand Côte de Provence erzählt uns Natalie, wie sie zur Winzerin wurde. Ihre Eltern kauften die Farm, in der jetzt die Gäste logieren und kurze Zeit später das Nachbargebäude. Ein befreundeter Önologe stellte fest, wie gut der Kalk-Lehm-Boden für den Weinanbau geeignet ist und schlug vor, es mit seiner Hilfe doch einmal damit zu versuchen. Seit 1998 wurden Natalie und ihre Mutter zu Winzerinnen, ebenfalls untertützt von ihrem Vater, einem Weinliebhaber. Von Hand werden auf 10 Hektar rund um die Farmen 60 % Rosé, 35 % Rouge und 5 % Blanc geerntet. Erst kürzlich gewannen Natalie und ihre Mutter Ann Marie Vancoillie die Silbermedaille beim Wettbewerb der grands vins de Mâcon 2016 und den vins de Provence 2016. Während der Saison können auch hausgemachtes Olivenöl und Trüffel verkostet werden.

WeinbergDie Weinprobe bei ihr wird zum absoluten Genuß, so ausgewogen, frisch und fruchtig ist ihr Rosé-Wein, der Weiße und Rote stehen ihm in nichts nach. Der perfekte Entspannungsurlaub hatte begonnen.

do im pool Was gibt es Schöneres, als durch die Weinberge zu schlendern und die gute Luft zu atmen! Wurde es uns zu heiss, erfrischten wir uns im hauseigenen Pool mit kühlen Quellwasser. Auf das Kanufahren am nahen Fluß mußten wir verzichten, da der Pegel zu niedrig war. Stattdessen besuchten wir nur ein paar Kilometer weiter den alten Stadtkern von Lorgues mit seinen aus dem 16ten und 17ten Jahrhundert stammenden Fontänen und Waschhäusern. Gewaschen wurde viel! Die Saison für Lavendelfelder war leider vorbei und es gibt noch so viel hier zu entdecken!

 

Domaine de Clos D `Alari

Routte du Mappe

83510 Saint-Antonin-du-Var

00 33 (0) 494.044.674

http://www.leclosdalari.com/

France

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Edgard´s Paradies im Lausanne Palace

Vor 101 Jahren wurde das Hotel Lausanne Palace & Spa eröffnet. Aus dieser Zeit stammen die großzügigen breiten Gänge, in denen Damen mit ihren opulenten Reifröcken der Belle Epoque flanieren  konnten.

Foto: Lausanne Palace
Foto: Lausanne Palace

Royalties, Prominente und Politiker aus aller Welt gaben und geben sich hier die Klinke in die Hand. Seit 1980 residiert das Internationale Olympische Kommitee in der obersten Etage. 140 Zimmer und Suiten haben entweder See-und/oder Alpenblick. Unsere Suite hatte eine wundervolle Aussicht auf den See mit seinen Seglern, leider war es zu diesig, um die Schweizer Berglandschaft mit dem Großglockener zu sehen.

Blick auf den Genfer See von unserer Suite Foto: DK
Blick auf den Genfer See von unserer Suite Foto: DK

Die Gastronomie hat drei Bars und vier Restaurants zu bieten. Die 1915 Bar empfängt den Gast in der Lobby mit Kaffee und Kuchen,  die LP´s Bar mit kolonialer und zeitgenössischer Dekoration bietet Drinks aller Art mit einem feinen Menue indoor und outdoor.

Dekoration in der LP´s Bar Foto: DK
Dekoration in der LP´s Bar
Foto: DK

Wem Kuba zu weit ist, der kann in der Cigar´s Lounge der Havanna Bar inklusive Humidor seiner Leidenschaft frönen.

Coté Jardin Frühstück Foto: DK
Coté Jardin Frühstück Foto: DK

Um das Grand Chène im Stil einer Pariser Brasserie mit 13 Gault Millau Punkten, das unter vielen anderen Prominenten die Rolling Stones als Gäste hatte und das Coté Jardin (14 Gault Millau Punkte), in dem wir Frühstück und Dinner genießen durften, kümmert sich seit 2004 Executive-Chef Edgard Bovier, gekrönt mit 18 Gault Millau Punkten und einem Michelin Stern.

Sternekoch Edgard Bovier und Doris Krumm Foto:BS

Als Sohn und Enkel eines Kochs aus dem Valais in der Schweiz begann früh seine Affinität zum Kochen. Aus seiner Zeit in Griechenland im Corfou Hilton, Palace de Corfou und dem Miramar Beach in Rhodos kommt der Einfluß der Griechischen Küche, dem ein Seite der Karte im Coté Jardin gewidmet ist.

Saumon á la Chef
Saumon á la Chef

In seinem Table D´Edgard mit offener Küche lässt er seiner Kreativität und Passion für die Mediterrane Küche mit Griechischem und Provencalischen Einfluß freien Lauf. Für ihn sind die Produkte wie Olivenöl, Kräuter und Gemüse die Stars. Frisch und von exzellenter Qualität entwickeln sie fein gewürzt ihre eigenen Aromen , statt von Geschmacksallianzen überlagert zu werden. Von den Märkten der Region, in Ligurien, der Provence und Nizza läßt er sich immer wieder zu kulinarischen Höchstleistungen inspirieren. Er liebt die Sonne und sagt, er ist ein Mann der Olivenbäume, nicht der Palmen. Statt im Fernsehen aufzutreten entwickelte er 2003 seine eigene Linie mit Ligurischem Olivenöl und erweiterte sie mit Kapern aus Pantelleria, Taggiasca Oliven und Toskanischer Pasta. Ein besonderes Highlight, diesen Sternekoch kennenlernen zu dürfen! Beim Schmökern in seinem Buch “ Edgard Palace“ im Favre Verlag liefen mir beim Anblick seiner Gerichte das Wasser im Munde zusammen! Nachkochen, wiederkommen oder beides?

Lausanne Palace & Spa

Grand-Chêne 7-9
CH-1002 LAUSANNE
SWITZERLAND
T. +41 21 331 31 31
F. +41 21 323 25 71
reservation@lausanne-palace.ch
www.lausanne-palace.com

 

Herzlichen Dank an das Lausanne Palace & Spa

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Yacht-Feeling de Luxe im Hotel Palafitte

See-Liebhaber oder Weltumsegler, die ihrer Angebeteten das Meer schmackhaft machen möchten, sind im Hotel Palafitte in Neuchâtel an der richtigen Adresse.  An der Pavillion-eigenen Boje kann er gleich mit seiner Yacht festmachen.

Pavillion innen

Bad
Baden mit Seeblick

Die Pavillions am Lac du Neuchâtel  wurden 2002 im Rahmen der Schweizerischen Nationalausstellung gebaut und von Giacomo Moor in maritimen Design, inklusive Schiffsplanken, Reling und Badeleiter gestaltet. Von der farbig beleuchteten Dusche oder beim Baden in der wellenartigen Wanne kann man auf den See schauen. Ein Moskitonetz verhindert des nachts unerwünschte Eindringlinge bei aufgelasserner Glastür zum See.

für überrraschenden Besuch
für überraschenden Besuch

Für einen geladenen Gast ist Platz im aufklappbaren Bett aus der Truhe.

Badeleiter PavillionAm Schönsten ist es, von der Terrasse aus Baden zu gehen! Mehr Yacht-Ambiente geht nur mit Yacht!

Doris auf der Leiter3-4 Beaufort auf dem See ließen mein Seglerherz höher schlagen, leider vergaß ich meinen Segelschein zu Hause, sonst hätte der Hotelmanager uns gerne ein Segelboot organisiert. Stattdessen erkundeten wir die Gegend per pedes, direkt am Hotel geht ein Radweg in die kleine, feine Altstadt von Neuchâtel mit dem Schloß und seinen Belle Epoque Häusern.

Gourmet-Dinner am See
Gourmet-Dinner im Table Palafitte

Abends im La Table Palafitte zergingen Dinner-Variantionen wie Grillade de Loup de Mer, Taboulé de Quinoa mit Vierge de Tomate au Coriandre, in Begleitung von Laurent Perrier Champagner, auf der Zunge.

20160830_200431
Grillade de Loup de Mer delicieuse!

Der Chariot de Dessert ließ keine Gourmandise-Wünsche offen, aber der unschuldig aussehende Schokoladenkuchen und die Absinthcreme hatten göttlliche Ausmaße zum Niederknien!

Dessert zum Dahinschmelzen!
Dessert zum Dahinschmelzen!

Am nächsten Morgen beruhigte sich der Wind und wir probierten Kanufahren und das jetzt so trendige Stand-Up Paddeln aus. Am Anfang wackelt das Brett bedenklich, aber wer sich traut, aufzustehen, hat schnell den Bogen raus.

StehpaddelnHier ist der ideale Ort für Wassersport und um bei leckerer Kulinarik zu entspannen:

Hôtel Palafitte

Route des Gouttes-d’Or 2

2000 Neuchâtel, Schweiz

T. +41 (0)32 723 02 02

F +41 (0)32 723 02 03

http://www.palafitte.ch/en

 

Herzlichen Dank an das Hotel Palafitte

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Erholung pur bei jedem Wetter: Im Jagdhof in Tirol

Normalerweise holt Anfang Mai frau ihre Sommerkleider aus dem Schrank, dieses Mal brachte Petrus eisiges Regenwetter in´s Stubaital. Vom Jagdhof Spa-Hotel gibt es sogar einen kostenlosen Shuttle zum Stubaigletscher und Anregungen zu Wanderungen rund um das Tal. Die Regenwolken verschleierten fast vollständig die umliegenden Berge.

Außenpool Foto: Jagdhof
Außenpool
Foto: Jagdhof

Kein Grund zum Trübsal blasen im Jagdhof. Ein 3000 qm großes Spa-Labyrinth entführte mich erst in den In- und Outdoor Pool, dann in diverse Kräuter-, Sole- und Tiroler Schwitzbäder, nicht zu vergessen die Wilderer-Sauna.

SPA-CHALET  Foto: Jagdhof
SPA-CHALET
Foto: Jagdhof

Draußen konnte ich mich auf Liegen oder Hollywoodschaukeln mit Bergblick abkühlen, bevor ich es mir in Relax-Chalets bei Tee und Früchten gemütlich machte.

eigene Schafzucht
die hauseigene Jagdhof Schafzucht

Wie im Fluge verging die Zeit, schon rief das Abendessen. Das täglich wechselnde Dinner ist wie der nachmittägliche Kuchen im Zimmerpreis enthalten, es werden reine, regionale Naturprodukte verwendet, Wild- und Lammspezialitäten stammen aus eigener Zucht beziehungsweise Revier. Heute gab es ein 7-gängiges Gala-Dinner.

hausgebeizter Schottenlachs mit Waldhonig, Pommery-Senfcreme und Frisée
hausgebeizter Schottenlachs mit Waldhonig, Pommery-Senfcreme und Frisée

Bereits der erste Gang mit Schottenlachs war vielversprechend, die folgenden Gänge wie der Rotbarsch mit Kartoffelstrudel lösten das Versprechen ein.

Rotbarsch mit Waldpilzen und Kartoffelstrudel
Rotbarsch mit Waldpilzen und Kartoffelstrudel

Kein Wunder, den Köchen hier wurden zwei Hauben verliehen. Zum Dahin-schmelzen fand ich besonders das Duett von Kirsche und Schokolade, davon hätte ich gerne etwas mehr probiert.

Duett von Kirsch und Schokolade
Duett von Kirsch und Schokolade

Nach der internationalen Käseauswahl war natürlich kein Platz mehr in meinem Magen für Schoko-Leckereien. Die opulente Weinkarte bietet mehr als Tausend Flaschen an, der Weinkeller soll etwa 10- bis 20000 Flaschen enthalten.

Am nächsten Tag bei immer noch trübem Wetter durfte ich das REN Morrocan Rose Ritual im Spa genießen. REN ist ein reines Naturprodukt und stammt aus England. Zuerst brachte mich Masseurin Kathrin mit sanften Worten dazu, abzuschalten. Danach wurde das Moroccan Rose Peeling auf Zuckerbasis auf meinen Körper aufgetragen. Es entfernt überschüssige Hautschüppchen. Bei der Dusche danach fühlte sich die Haut  bereits butterweich an. Das wertvolle Moroccan Rose Ultra Moisture Body Öl verströmte bei der von Asiatischen und Schwedischen Techniken inspirierten Ganzkörpermassage einen herrlich dezenten Rosenduft.  Noch nicht genug, anschließend bekommt mein Körper noch die Moroccan Rose Body Cream einmassiert. Nach dieser  göttlichen Behandlung fühlte ich mich wie neugeboren!

Am nächsten und meinem letzten Tag erbarmte sich der Wettergott, schob ein paar Wolken davon und ließ sogar die Sonne etwas durchblitzen. So konnte ich noch einen Spaziergang machen, um die umliegenden, schneebedeckten Berge zu bewundern. Kein Zweifel, das war nicht mein letzter Besuch im Stubaital!

Hier trainiert die Französische Nationalmannschaft, nur vom schönen Bergpanorama abgelenkt, in rustikalem Tirol-Ambiente inklusive Hirschgeweih- und anderen Trophäen, für die Europameisterschaft 2016.

 

http://www.hotel-jagdhof.at

Titelfoto: Jagdhof

Herzlichen Dank an das Spa-Hotel Jagdhof

Merken

Merken

Eine Ruhe-Oase in der Natur: die Eco Finca El Maco in St. Agostin, Kolumbien

Welcher Reisende braucht nicht gelegentlich mal seine Ruhe? In St. Agostin, Kolumbien, berühmt für seine 3300 vor Christus alten Statuen, die auch heute noch Rätsel aufgeben, kann er sie in der Eco-Finca El Maco finden.

IMG_1169Auf einem Hügel mit Sicht auf die umliegenden Berge liegen die Cabanas, Tipis und Chalets in einem Garten. Künstler dürfen hier ihre Kreativität ausleben, so ist jede einmalig.

20160217_142957[1]Meine Cabana betritt man über eine Treppe zum kleinen Balkon mit Hängematte, dann aufgepaßt, den Kopf einziehen, wenn man durch die niedrige Tür geht. Rustikale Ausstattung bestmmt das Bild, die Falltür führt zum Badezimmer. Statt von Autoverkehr, lärmenden Angestellten und Gästen wird man höchstens von Vögeln und Hühnern geweckt.

IMG_1161Die vom Schweizer René Suter geführte Finca legt viel Wert auf Nachhaltigkeit. Das Restaurant bietet eine ausgezeichnete Küche mit selbstgebackenem Brot und dem von hauseigenen Kühen stammenden Yoghurt.

Frühstück im El Maco
lecker frühstücken im El Maco

Abends treffen sich die Gäste zum Abendessen, ich probierte das gut gewürzte und saftige rote Curry aus. Das muß man in Kolumbien mit der Lupe suchen!

Mehr Infos unter: www.elmaco.ch

IMG_1229

Ausflüge kann man über die dazugehörige Agentur Chaska Tours buchen. Wir machten einen herrlichen Ausflug zu den Statuen mit den Pferden von Pacho, der nur Spanisch spricht und sich gut auskennt,  duch die wunderschöne, hügellige Landschaft, .

Danke für die Kooperation an die  Finca El Maco

Merken

Verwöhnen à la Mandarin Oriental Barcelona

Die Spanische Designerin Patricia Urquiola sorgt für ungewöhnliche Dekoration im angenehm lichtdurchfluteten Mandarin Oriental Barcelonas. Ob frisch verliebt oder zum Auffrischen einer Beziehung, Barcelona mit seiner Architektur, den exzellenten Restaurants und dem lauen Klima inklusive Strand ist dafür der perfekte Ort. Um seine Angebetene mit einemVerwöhnwochenende zu überraschen, lockt das Mandarin Oriental als richtige Adresse. Zentral gelegen, kann man von der Terrasse die nahe Casa Batilló von Antoni Gaudi bewundern und viele Sehenswürdigkeiten per pedes erkunden.

29.Mandarin Oriental, Barcelona - Terrace Suite Garden View120 Suiten, Penthouses und Zimmer warten auf ihre Gäste.

Foto: MandarinIm Spa mit Pool und Dampfbad können sie von digitalen und allen anderen Ablenkungen abschalten und sich nach Strich und Faden mit Massagen verwöhnen lassen.

64.Mandarin Oriental, Barcelona - Bankers Bar1
Mandarin Oriental – Bankers Bar

Zum Aperitiv oder Digestiv nimmt man im gemütlichen Ohrensessel der Bankers Bar Platz. Ist der Cocktails ausgewählt, bekommt man einen Schlüssel, um sich seinen Drink aus dem Schließfach zu holen.

Cocktail aus dem Schließfach im Bankers Foto: dk
Cocktail aus dem Schließfach im Bankers
Foto: dk

So hält die ehemalige Bank den Kreislauf in Schwung und zaubert ein Lächeln auf´s Gesicht.

49.Mandarin Oriental, Barcelona - BistrEau
Le BistrEau

Beim Blick nach unten auf´s BistrEau meldet sich der Hunger und der Gourmet hat die Wahl. Das Signature Zwei-Sterne Restaurant Moments mit neotraditioneller Katalanischer Küche leitet Michelin-Star Sammlerin Carme Ruscalleda mit ihrem Sohn Raul Balam.

Sterne-Koch Ángel Léon eröffete 2007 sein Restaurant Aponiente in Puerto de Santa María, Cádiz, dessen Namen vom Mittelmeer-Wind herrührt. Hier entstand seine Liebe zum Meer, das ihn zu avangardistischen Kreationen inspiriert. Dafür wurde er mit seinem ersten und zweiten Michelin Stern belohnt. Im BistrEau des Mandarin Oriental kitzelt er den experimentierfreudigen Gaumen mit Meeresbewohnern wie Plankton.

Das mußte ausprobiert werden! Ich kostete unter anderem Plankton Risotto mit hervorragend kombiniertem Chablis Chateaux de Béroux,

Plankton Risotto Foto: dk
Plankton Risotto
Foto: dk

Aguachile & corn marriage, Meeräsche in einer Art Currysoße mit Fino Cherry Puerto de St. Marco und Tortillita de Camarones, ein knuspriges Krappenchrostini, göttlich!

Tortillita de camarones foto: dk
Tortillita de camarones
foto: dk
20151122_212935[1]
guachile & corn marriage

Zum Niederknien mundeten die Desserts Fisherman Coconut, aus sehr mildem Fisherman friends mit Kokosnusscreme und die göttliche Chocolate/Citrus Vereinigung aus Gjanduja, dunklem Schokorand und Zitruseiscreme.

Fisherman Coconut Foto: dk
Fisherman Coconut
Foto: dk
die Schokoverführung hoch10 Foto: dk
die Schokoverführung hoch10
Foto: dk

Für zwölf Gourmets gibt es im La Mesa die exklusive Möglichkeit, an Ángel León’s Chef’s Table Platz zu nehmen, um die innovativsten gastronomischen Kreationen des Chefs of the Sea zu erleben.

Für Ángel Léon Fans und solche, die es werden wollen, wird zum vierten Mal am 14. Januar 2015 das „4 Hands Dinner“ mit außergewöhnlichen Gerichten von Ángel León in Zusammenarbeit mit Gemüseflüsterer Rodrigo de la Calle vom Restaurant El invernadero in Madrid veranstaltet. Gemeinsam zaubern die Starköche eine „Hochzeit von Land und Meer“, eine Kreation aus verschiedensten Fisch- und Gemüsevariationen mit ausgewählten Weinen.

Ausführliche Informationen über das Mandarin Oriental Barcelona

  • Passeig de Gràcia, 38-40, 08007 Barcelona, Spain

unter: http://www.mandarinoriental.com/barcelona

Vielen Dank für die Kooperation an das Mandarin Oriental

Merken

Merken

Merken

Eco-Outdoor-Feeling pur im Zeavola auf Koh Phi Phi, Thailand

Es war einmal eine wunderschöne Insel in der Andamanensee, Ko Phi Phi genannt.

Zeavola - Island Hopping Activity 4Ein paar Bungalowanlagen und Restaurants siedelten sich an. Mehr und mehr Reisende besuchten die Insel, bis der Film „The Beach“ mit Leonardo di Caprio in der Nähe gedreht wurde. Ein unglaublicher Boom entstand, so daß jetzt ununterbrochen große Fähren an- und ablegen. Die engste Stelle der Insel ist mit häßlichen Baustellen, Souvenirshops, Guesthäusern und Restaurants verbaut.

Ist die ganze Insel überlaufen? Nein, dazu sind die Felsformationen zu unüberwindlich. Nur über einen Dschungelpfad oder mit dem Boot erreichbar, kann man im Laem Tong Bay ein Outdoorparadies am anderen Ende der Insel erleben.

Zeavola - Beach 1
Ein paar Luxus-Resorts und deren Boote beleben den Strand, versteckt zwischen Palmen liegt das Zeavola Eco-Resort. Mit dem Boot am Strand gelandet, sind Schuhe überflüssig. Barfuß durch den Sand läuft man durch einen tropischen Garten zu seiner Villa.

IMG_6429
Foto by DK

Die offeneTerrasse mit Dusche und Waschbecken machen das Outdoor-Felling komplett, natürlich gibt es auch ein Indoor-Bad. Ein Bambusvohang schützt bei Bedarf vor unliebsamen Blicken.

Zeavola - Garden Suite 3Ich wollte auf die Klimaanlage verzichten, bestellte einen Ventilator, ließ alle Fenster offen und schlief unter dem Moskitonetz.

vegetarische Köstlichkeiten aus dem Zeavola-Restaurant
vegetarische Köstlichkeiten aus dem Zeavola-Restaurant

Ob zum Strand, dem Spa mit seinen relaxenden Behandlungen , Rezeption oder Restaurant mit Meerblick, barfuß ist´s am Schönsten!

Zeavola - Village Suite, Bedroom 1
Um die wunderschöneUmgebung zu schützen, wird auf Nachhaltigkeit besonderen Wert gelegt. Brauchwasser wird wieder aufbereitet und Organisches geschreddert, um den Tropischen Garten zu bewässern, beziehungsweise natürlich zu düngen. Abfall wird so weit wie möglich vermieden oder nach Phuket zum Verwerten transportiert.
Das 5-Sterne Tauchcenter zeigt den Gästen nicht nur die schönsten Tauchplätze der Umgebung, sondern regt auch dazu an, diese zu schützen und beim regelmäßigem Korallen-Reinigen mitzumachen. Das brachte dem vor sieben Jahren eröffneten Zeavola den Asia Pacific Hotel Award als bestes nachhaltiges Hotel.

Zeavola ist Teil des United Nations Environmental Programme Green Fins Project, um das öffentliche Umweltbewußtsein zu erhöhen and ein Resortmanagement zu stärken, das die Korallenriffe schützt und nachhaltigen Tourismus fördert.

Natürlich ist es auch Mitglied bei Green Pearls Unique Hotels, die weltweit führende Datenquelle für nachahltige Hotels.

alle Infos unter: www.zeavola.com/

Danke an das Zeavola und Green Pearls für die Kooperation

 

 

Merken