Schlagwort-Archiv: Dallmayr

Genießen auf den Gourmet-Festivals Münchens

Der Münchner Sommer gehört zu den Schönsten, Abkühlen kann man sich in Isar oder Eisbach, Musikfestivals, Straßen- und Stadtteilfeste bieten jede Menge Live-Musik. Bei der Kulinarik gibt es allerdings Verbesserungsbedarf.

Feinschmecker wie ich freuen sich auf das Bayerische Genußfestival auf dem Odeonsplatz vom 28. bis zum 30. Juli 2017. Eigentlich bin ich nicht der große Frankenwein-Fan, erfuhr bei den Winewalks mit bekannten Sommelliers vieles über die Winzer und entdeckte beim Probieren  sehr schmackhafte Tropfen . Toll, daß die Möglichkeit besteht, sich persönlich mit den 50 Winzern auszutauschen.

Frische, feinste Speisen aus der Region, die sich perfekt mit den Weinen kombinieren lassen, bietet das Wirtshaus Zinner aus Taufkirchen an. Milch und Käse aus Bayern laden zum Verkosten ein. Der volle Magen kann sich anschließend an den  Bayernbränden aus den Früchten der Streuobstwiesen laben.

Was gibt es schöneres an einem lauen Sommerabend, mit dem einen oder anderen Glas Wein, entspannter, statt ohrenbetäubende Jazz- und Swing-Musik zu lauschen. Hingehen und sich online für die Winewalks anmelden!

Sehr gespannt bin ich auf das Taste of München Festival vom 3. – 6. August 2017 im Englischen Garten, das zum ersten Mal in München stattfindet. 2004 in London aus der Taufe gehoben, läuft mir als Genußmensch das Wasser im Munde zusammen, bei dem Gourmet-Programm. 16 Spitzenköche von Diethard Urbansky vom Restaurant Dallmayr über Anton Pozek vom Schwarzreiter im Vier Jahreszeiten bis zu Christof Metzger vom vegetarischen Restaurant Tian kreiren unter freiem Himmel, so Petrus es zuläßt, die unterschiedlichsten Geschmackswelten.

Bei der AEG-Taste Akademie kann man den Profis zuschauen, in der AEG-Kochschule selber unter Anleitung von Küchenkünstlern wie Sabrina Heid und Christian Mittermeier neue Koch-Ideen verwirklichen.

Auf der AEG-Kochbühne zaubern die AEG-Spitzenköche in 30-minütigen Kochshows ihre kulinarischen Innovationen.

Taste of München bietet für einen Eintritt jeweils Nachmittags- und Abendtickets, um in 4 Stunden sein eigenes Menue zusammen zu stellen, bei den Chefs Küchentricks abzuschauen und an den Ständen und Bars lokale Produzenten und ihre Genüsse kennen zu lernen. Das wird spannend!

Merken

Merken

Merken

Merken

Das Männer – Einkaufsparadies hoch4

Das Männer - Einkaufsparadies hoch4

Letzten Mittwoch eröffnete das Familienunternehmen Hirmer nach Landlust, Loft und Tommy Hilfiger seine neue Studio Abteilung im 3. Stock, die das Einkaufen im größten Herrenmodehaus der Welt auf 9.000 qm zum Erlebnis werden lassen. Prinz Leopold von Bayern mit eigenem Poldi Label und Michi Klemara von Luis Trenker sind unter anderen bei Landlust in der 2. Etage vertreten, extravagant dekoriert mit Lampen und Sitzobjekten aus Hirschgeweihen. Natürlich kam kein Hirsch zu Schaden, sie bestehen aus abgeworfenen Geweihen. Ebenfalls im selben Stockwerk kann die großzügige Schuhabteilung auf 190 Mio. Jahre altem Bodenbelag aus Weilheimer Schieferplatten mit der größten Auswahl an Business-Schuhen in München und hochwertigen, handgefertigten Marken punkten. Da passen die Schuhe nicht nur perfekt, sondern halten auch ewig.

Der Tommy Hilfiger Flügel wurde bereits bei der Shopping Night mit neonfarbenen Cocktails zu Hot Dogs eingeweiht. Jetzt folgte das Hirmer Studio auf 800 m² mit einzigartiger Auswahl an exquisiten Marken von Zegna über Canali bis Burberry. Da bleibt kein anspruchsvoller Männerwunsch in Sachen Kleidung offen.

Beim Opening des Studios lauschten auffallend gutangezogene Gäste Karen Webb´s charmanter Moderation, die Christian und Dr. Ulrich Hirmer sowie Geschäftsführer Frank Troch vorstellte. Diese erzählten stolz, daß sogar „Hollywood“ in Gestalt von Samuel L. Jackson, der unter anderem in “Pulp Fiction”, “Good Fellas” und “Django Unchained” glänzte, für einen Film mehrere Anzüge einkaufte. Er brauchte sie für eine Actionszene, aus der diese möglicherweise nicht heil herauskommen werden…

Während Uli Hoeneß nur Wasser trank, labten sich die übrigen Gäste aus Mode, Lifestyle, Gastronomie und Wirtschaft wie Sternekoch Heinz Winkler an exzellentem Champagner der Kellerei Spielmann, Weine von Weinexperte Stephan Geisel und Dallmayr-Catering. Als Dessert eigneten sich die göttlichen Pralinen von Amai, ein Espresso der Münchner Kafferösterei Vits sowie Kostproben der Edelobstbrennerei Ziegler rundeten das Ganze ab. Einige dieser Köstlichkeiten soll es ab dem 7. Oktober in der neuen Tagesbar im 3. OG mit Blick auf die Frauenkirche geben, um sich von anstrengenden Shoppingtouren durchs Haus zu stärken. Da sind wir gespannt!

Foto by Jens Hartmann/People Picture

Foto by Jens Hartmann/People Picture

Endlich Klassik-Sommer Open Air!

Die lauen Sommernächte letztes Wochenende lockten insgesamt 16000 Menschen auf den Odeonsplatz zum Klassik Open Air. Seit langer Zeit ungnädig, war der Wettergott guter Laune und bescherte an beiden Tagen herrlich laue Sommerabende.

Nach Verdis Ouvertüre zur “Sizilianischen Vesper” und “Don Carlos” am Samstag sang Thomas Hampson Massenets “Hérodiade”, bis Rolando Villazon kraftvoll “O Souverain” intonierte, begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

In der Pause eilten die geladenen “Vips” zum Wittelsbacher Platz, darunter auch der als Familienmensch geschätzte Georg Schmidt (in Bayern besser bekannt als “Schüttel-Schorsch”), dessen Ehefrau die Vorteile einer Anstellung im Landtag 23 Jahre lang genießen konnte, bevor beide im Rahmen der CSU-Verwandtenaffäre von Horst Seehofer persönlich vor die Tür gesetzt wurden. Das waere ihm beim VIP-Zelt ohne Einladung fast auch passiert, wenn ihn TU-Präsident Wolfgang Herrmann nicht hineingelotst haette.

Die hochkarätigen Gäste von Mercedes aus Politik, Wirtschaft und Society, durften direkt am Logenplatz der Mercedes Lounge Dallmayer Spezialitäten geniessen.

Nach der Pause genossen die Zuhörer Wagner aus “Tannhäuser”, “Lohengrin” und Verdi mit “L´esule”, den Zigeunerchor aus “Il Trovatore” inklusive Chor und Orchester bis endlich! das ersehnte Duett der beiden Opernstars aus “Don Carlos” folgte.

Das Highlight bei Mercedes war anschließend ein kurzer Besuch von Thomas Hampson und Rolando Villazon, dieser in ganz lässiger Kleidung, in der Lounge. Die Kameras und Handys blitzten, das wollte sich keiner der Vips entgehen lassen!

Endlich Klassik-Sommer Open Air!Endlich Klassik-Sommer Open Air!Endlich Klassik-Sommer Open Air!