Sri Lankas schönste Sehenswürdigleiten: Strahlende Kinderaugen und entspannte Rundumaussichten vom Felsenberg in Nigiriya

Im kühlen Nuwara Eliya des Hochlands winken mir Kinder hinter einem Zaun zu. Als ich näher komme und meine Hand ausstrecke, wollen alle, ob groß oder klein, meine Hand schütteln und sie nicht mehr loslassen, ein Riesenspaß! Die Kindergärtnerin erklärt mir, daß die Kinder aus armen Familien stammen und im Kindergarten dreimal am Tag etwas zu essen bekommen. Das hindert ein Mädchen nicht, im roten Kleid mit weißer Plüschjacke aufzufallen, ist schließlich kühl.

IMG_5073 Im der ehemaligen Königsstadt Kandy mache ich nur kurz Station, um die Tänzer zu sehen.

Felsen, Elefanten im Bade und geheimnisvolle Monumente bei Nigiriya, Kandys See, Tempelbesucher und Tänzer Foto by DK

Buddha´s berühmten Zahn, der dort im Tempel nur von weitem zu sehen ist, als Touristenattraktion abzuhaken, schreckt angesichts derselben in Massen augenblicklich ab.

Felsen, Elefanten im Bade und geheimnisvolle Monumente bei Nigiriya, Kandys See, Tempelbesucher und Tänzer Foto by DK
Kandy´s See

ob_c97528_img-5214

Der nahe Botanische Garten wartet mit ungewöhnlich verschlungenen, sich würgenden? Baumformationen auf.

Kinder aus Nuwara Eliya, Sigiriya und Kandy, die rote Hummerzange, Würgepalme, Coco de Mer by DK
Coco de Mer

Einheimische Schulkinder in ihren blendend weißen Kostümen tauchen auf, um sofort von Touristen abgeschossen zu werden. Ich stelle mich neben sie, die mich schüchtern anlächeln, zeige ihnen meine Fotos, lasse sie selbst fotografieren und werde sogleich umschwärmt. Erst der Lehrer kann sie loseisen.

Kinder aus Nuwara Eliya, Sigiriya und Kandy, die rote Hummerzange, Würgepalme, Coco de Mer by DK

An endlosen, von den Engländern angelegten Teeplantagen vorbei, geht meine Reise weiter nördlich nach Sigiriya, wo der berühmte historische Felsen mitsamt seinen angelegten Wasser- und Felsgärten von unzähligen Einheimischen und Touristen bevölkert wird. Statt 30 € Eintritt leihen Marco, ein junger Franzose und ich uns Fahrräder und radeln durch den Wald vorbei am badenden Elefanten zum gegenüberliegenden Felsen, der nur einen Bruchteil kostet.

Felsen, Elefanten im Bade und geheimnisvolle Monumente bei Nigiriya, Kandys See, Tempelbesucher und Tänzer Foto by DK

Oben angekommen begeistert uns eine grandiose Rundumsicht auf die Berge im Dunst.

IMG_5159.jpgDer andere Felsen ist viel besser zu sehen, als wenn man ihn erkommen hätte, die friedliche Atmosphäre unbezahlbar!

IMG_5164

Beim Weiterradeln lerne ich Shohena und ihre Geschwister kennen, die mich nicht nur mit Armreifen und einem Ring beschenkten, sondern meine Fußnägel und die Fingernägel von einer Engländerin, die in ihrem Gasthaus wohnt, mit Nagellackdesign versehen.

Sri Lankas schönste Sehenswürdigleiten: Strahlende Kinderaugen und entspannte Rundumaussichten vom Felsenberg in Nigiriya

Schreibe einen Kommentar