Schlagwort-Archive: Hirmer

Kreativ & Karitativ der Charity Kunst-Adventskalender

Menschenauflauf vor dem grĂ¶ĂŸten HerrenmodegeschĂ€ft weltweit, Hirmer in der MĂŒnchner FußgĂ€ngerzone, was war los letzten Montag? Am Eingang konnte sich der Gast mit GlĂŒhwein und Lamberz-Lebkuchen aufwĂ€rmen. Zwei MĂ€nner kletterten die Fassade herunter. An dieser waren noch die verhĂ€ngten Fenster zu sehen, eins wurde zum Öffnen prĂ€pariert. Howard Carpendale zog den Vorhang auf, zum Vorschein kam ein Bild, das er zusammen mit Maler und Zirkuskind Rolf Knie gestaltet hat.

Die Idee, insgesamt 24 Mal bildende KĂŒnstler mit prominenten Paten zusammen zu bringen, um ein Charity-Kunstobjekt zu gestalten, stammt von PR-Lady Birgitt Wolff. Viele herrausragende Kunstwerke sind dabei entstanden. Die Entstehungsgeschichten sind tĂ€glich auf N24 zu sehen. 24 Mal wird am Adventskalender ein TĂŒr zur Kunst geöffnet, abwechselnd im Schuhmodehaus Görtz in Hamburg, im Shoppingcenter My Zeil im Frankfurter Palais Quartier und beim Hirmer in MĂŒnchen.

Der Erlös aus der Versteigerung der gestifteten Kunstwerke kommt Fit-for Future zugute. GrĂŒnder der Cleven-Stiftung Dieter Cleven hat die Initiative fit-4-future gegrĂŒndet, um einen Beitrag gegen Bewegungsarmut und ungesunde ErnĂ€hrung zu leisten.

Das Programm moderierte charmant entspannt Miriam Pede, Anja Kruse und Karsten Speck gaben ein Lied zum Besten. Im knallroten Meerjungfrauenkleid erzÀhte Birgitt Wolff begeistert von ihrem Charity-Projekt, das sich zum 6. Mal jÀhrt und schwÀrmte besonders von der Zusammenarbeit mit Erwin Schrott und Jonas Kaufmann.

Zum Leidwesen der anwesenden Damen waren diese nicht anwesend. An interessanten GĂ€sten wie unter anderen Ruth GrĂŒnbein mit Pate Musikproduzent Harold Faltermeyer, Prof. Franz Wolf mit Schauspielerin Elena Uhlig, Greta Fischer mit Kabarettistin Sissy Perlinger, die eine hochaufgeschossene Frauenskultur gestalteten, Anke Schaffelhuber mit JĂŒrgen Prochnow und Sascha Wussow mit Anja Kruse mangelte es nicht.

Kreativ & Karitativ der Charity Kunst-Adventskalender
Kreativ & Karitativ der Charity Kunst-Adventskalender

Das MĂ€nner – Einkaufsparadies hoch4

Das MĂ€nner - Einkaufsparadies hoch4

Letzten Mittwoch eröffnete das Familienunternehmen Hirmer nach Landlust, Loft und Tommy Hilfiger seine neue Studio Abteilung im 3. Stock, die das Einkaufen im grĂ¶ĂŸten Herrenmodehaus der Welt auf 9.000 qm zum Erlebnis werden lassen. Prinz Leopold von Bayern mit eigenem Poldi Label und Michi Klemara von Luis Trenker sind unter anderen bei Landlust in der 2. Etage vertreten, extravagant dekoriert mit Lampen und Sitzobjekten aus Hirschgeweihen. NatĂŒrlich kam kein Hirsch zu Schaden, sie bestehen aus abgeworfenen Geweihen. Ebenfalls im selben Stockwerk kann die großzĂŒgige Schuhabteilung auf 190 Mio. Jahre altem Bodenbelag aus Weilheimer Schieferplatten mit der grĂ¶ĂŸten Auswahl an Business-Schuhen in MĂŒnchen und hochwertigen, handgefertigten Marken punkten. Da passen die Schuhe nicht nur perfekt, sondern halten auch ewig.

Der Tommy Hilfiger FlĂŒgel wurde bereits bei der Shopping Night mit neonfarbenen Cocktails zu Hot Dogs eingeweiht. Jetzt folgte das Hirmer Studio auf 800 mÂČ mit einzigartiger Auswahl an exquisiten Marken von Zegna ĂŒber Canali bis Burberry. Da bleibt kein anspruchsvoller MĂ€nnerwunsch in Sachen Kleidung offen.

Beim Opening des Studios lauschten auffallend gutangezogene GĂ€ste Karen WebbÂŽs charmanter Moderation, die Christian und Dr. Ulrich Hirmer sowie GeschĂ€ftsfĂŒhrer Frank Troch vorstellte. Diese erzĂ€hlten stolz, daß sogar „Hollywood“ in Gestalt von Samuel L. Jackson, der unter anderem in „Pulp Fiction“, „Good Fellas“ und „Django Unchained“ glĂ€nzte, fĂŒr einen Film mehrere AnzĂŒge einkaufte. Er brauchte sie fĂŒr eine Actionszene, aus der diese möglicherweise nicht heil herauskommen werden…

WĂ€hrend Uli Hoeneß nur Wasser trank, labten sich die ĂŒbrigen GĂ€ste aus Mode, Lifestyle, Gastronomie und Wirtschaft wie Sternekoch Heinz Winkler an exzellentem Champagner der Kellerei Spielmann, Weine von Weinexperte Stephan Geisel und Dallmayr-Catering. Als Dessert eigneten sich die göttlichen Pralinen von Amai, ein Espresso der MĂŒnchner Kafferösterei Vits sowie Kostproben der Edelobstbrennerei Ziegler rundeten das Ganze ab. Einige dieser Köstlichkeiten soll es ab dem 7. Oktober in der neuen Tagesbar im 3. OG mit Blick auf die Frauenkirche geben, um sich von anstrengenden Shoppingtouren durchs Haus zu stĂ€rken. Da sind wir gespannt!

Foto by Jens Hartmann/People Picture

Foto by Jens Hartmann/People Picture