Atitlan See

Schönster Atitlan See Guatemalas mit unschönen Auswirkungen

Schon Autor Aldous Huxley, der in “Brave New World” eine mit Drogen, seichten Happy End TV-Filmchen, Sex und Manipulationen im Baby- und Erwachsenen-Alter eine ruhig gestellte Gesellschaft 1930 erschreckend voraus sah, beschrieb den Atitlan See mit seinen Vulkanen in Guatemala als zu schön, um wahr zu sein. Er hatte den Nagel auf den Kopf getroffen!

Atitlan See

Vor 30 Jahren von Hippies entdeckt, war Panajachel ein harmloses Fischdorf. Mit dem chromblitzenden Chicken-Bus, der so heißt, weil er manchmal so voll wie ein Hühnerkäfig gepackt wird, aus Antigua angekommen, wollte ich sofort rückwärts wieder fliehen. Souvenirshops samt den üblichen Touristenfallen und knarrenden Tuck Tuks säumten den Weg zum Bootsanleger.

el Nariz del Indio am blauen See

Vielleicht war das gepriesene San Pedro la Laguna schöner? Der Anleger empfing mich noch schlimmer als in Panajachel und ich hatte Angst, von den rücksichtslosen Tuk Tuk-Fahrern in den schmalen Gassen über den Haufen gefahren zu werden. Fast alle Spanischschulen waren ausgebucht, aber ich hatte Glück und fand eine Preiswerte, in der meine Lehrerin und ich in einem ruhigen Garten meine vor 20 Jahren gelernte Spanische Grammatik auffrischen konnten. Nachmittags machte ich meine Hausaufgaben. In der einheimischen Familie konnte ich meine Kenntnisse anwenden und die Maya-Küche kennenlernen. Da die zwei Kinder Vegetarier waren, gab es fleischloses Essen und zum Frühstück sogar Früchte mit Joghurt und Müsli. Der Vater, ein ehemaliger Künstler, arbeitete in der lokalen Kaffeefarm und wollte Pastor in einer der zahlreichen Evangelischen Kirchen werden. Der 12jährige Sohn ging morgens zur normalen Schule, nachmittags zum Englisch-Unterricht, abends zum Sport und war bereits Jugend-Schachmeister.

Atitlan Lake

Um 4 Uhr nachts musste ich aufstehen, um den Sonnenaufgang auf dem Nariz del Indio, der Nase des Indios, einem Berg am See, zu erleben. Mit Taschenlampen ausgestattet, kletterten wir den Weg hinauf bis zu einem Aussichtspunkt, der bei weitem unterhalb der Bergspitze lag. Macht nichts, der Sonnenaufgang am See war grandios wie ein Gemälde und wir konnten sogar den Fuego von weitem rauchen sehen!

San Juan, Atitlan See
San Juan La Laguna

Am nächsten Tag unternahmen ein paar Schüler und ich mit unserer Maestra einen Ausflug in´s nahegelegene San Juan La Laguna.  Der Ort ist viel entspannter und schöner als San Pedro La Laguna mit seinen Wandmalereien und wenig Verkehr. Wir besuchten eine von einheimischen Frauen betriebene Textilwerkstatt, die uns zeigten, wie sie die Baumwolle bearbeiteten, webten und mit natürlichen Materialien wie Gemüse, Kräutern und Früchten färbten statt mit Chemie. Am liebsten hätte ich etwas gekauft, aber ich habe genug Kleidung und wollte nicht mehr schleppen.

Eine rein biologische Honig- und Schokoladen-Herstellung in Handarbeit mit verschiedenen Gewürzen wurde uns anschließend präsentiert. Ich bevorzuge die heiße Schokolade mit Chili statt der Essbaren. Aus dem Honig werden unter anderem Hautcremes, Insekten- und Sonnenschutzmittel  hergestellt, reine Natur!

Am letzten Tag in San Pedro La Laguna zog ich in das wundervolle Villa del Lago Hotel mit seiner tollen Aussicht auf den See. In der Souvenirstraße wurden Wein und Käse verkauft und um Spenden für die Ukraine gebeten, die eine Polin ihrem Sohn in Polen schicken wollte, damit er den Hilfesuchenden Ukrainern etwas zu essen kaufen konnte. Musik und Stimmung waren riesig und alle begannen zu tanzen. Später wurde in einer Karaoke-Bar weiter gefeiert, wo eine zierliche Guamaltekin zeigte, was für eine großartige Janis-Joplin Stimme sie hatte.

Tipps für den Atitlan See:

Transport:

mit ein bis dreimal unkompliziertem Umsteigen bin ich von Antigua bis Panajachel und zurück mit dem “Chickenbus” gelangt, der auf der Rückfahrt nicht voll war

 

Unterkunft in Panajachel:

El Hospedaje El Viajero hat schöne, günstige Zimmer, zentral und ruhig gelegen, mit Küchenbenutzung

Essen:

Deli Jasmin, nahe dem Anleger, liegt in einem ruhigen Garten und bietet leckere vegetarische Gerichte

Deli Gelati bietet fantastisches Eis zu europäischen Preisen am Anfang der Calle Santander

Atitlan See
Sonnenuntergang in Panajachel

Abends am Ufer den Sonnenuntergang schauen!

San Pedro La Laguna:

Unterkunft:

Villa del Lago hat die beste Aussicht, günstige Preise und eine kleine Küche zum mitbenutzen und liegt am Ende der Touristenstraße, daher ist es nicht sehr laut

Zum ausgehen bietet sich die Parada Bar an, Sonntags mit Karaoke

Sublime mit seiner großen See-Terrasse bietet oft Live.Musk oder DJs an,  am Wochenende geht  die Post auf der Tanzfläche ab!

Die Spanisch-Schule Atitlan School liegt kurz vor der Villa del Lago in der Souvenirstraße oder direkt bei der Spanischlehrerin Maria buchen unter 502-42413525

Santa Cruz La Laguna ohne Souvenirshops hat zwei Resorts am Ufer mit schöner Aussicht und Wanderwegen am Ufer entlang oder über diverse Berge, das Dorf liegt oben am steilen Hang und hat sonst nichts zu bieten

San Marco La Laguna hat einen esoterischen Touch, vom Anleger geht eine schmale Gasse entlang  mit Geschäften und ihren überteuerten Naturprodukten, Hostels und schön aussehenden Restaurants, ebenfalls nicht für den schmalen Geldbeutel ausgelegt, bis zum Dorf am Steilhang ohne touristische Einrichtungen, auch hier geht ein Pfad am Ufer entlang zum entspannenden Wandern

Schreibe einen Kommentar