Glitzer & Gondel-Vorglühen bei der Kempinski-Weihnachtsfeier

Vier Jahreszeiten-Chef Axel Ludwig lud zur Weihnachtsfeier und die üblichen Verdächtigen der Münchner Gesellschaft strömten in die Maximilianstrasse. Als vor fünf Jahren die Mitarbeiter den Weihnachtsbaum dekorierten, wollten die Gäste  mitmachen und ein bißchen feiern.  In den nächsten Jahren wuchs die Feiergemeinde, in diesem Jahr auf 500 geladene Gäste. Der noch grüne Baum reicht bis zur Decke der Lobby, jetzt waren die Gäste gefragt, ihn mit 500 Glitzersternen zu behängen. Fotografen, Filmkameras und Handys blitzten im Gedrängel um die Wette, als Filmsterne, ModeratorInnen, Eventmanager und die übrigen Gäste sich auf der Leiter beim Dekorieren ablichten ließen.

20151126_212425[1]Dann war es vollbracht, der Baum glitzerte und erstrahlte im Licht der Kerzen. Zur Belohnung floß der Vranken-Champagner an der zur Bar umgebauten Rezeption in Strömen. DJ Pletko drehte die Musik auf und die Party konnte beginnen.

Wem nach mehr Zweisamkeit zumute war, konnte die Tal-Station vor dem Hotel-Eingang aufsuchen. Was gibt es Schöneres als mit seiner oder seinem Liebsten in einer lauschigen Gondel zu sitzen?

20151128_200434[1]

gondel

 

 

 

Das gibt es jetzt ohne lästiges Anstehen am Lift, ohne Gedränge auf den Pisten, ohne Skipässe; stattdessen auf fünf Sterne Niveau vor dem Eingang des Münchner Hotels Vier Jahrezeiten. Standesgemäß mit Veuve-Cliquot Kissen ausgestattet, kann man beim gemütlichen Plausch den Platzhirsch bestellen, einen Jägermeister-Cocktail mit heißem Apfelmost und natürlich Champagner mit kulinarischen Köstlichkeiten. Skier muß man nicht mitbringen, die sind draußen schon angebracht.

Tal-StstionWer also Entspannung vom Ski-Zirkus sucht, ist hier an der richtigen Adresse.

http://www.kempinski.com/de/muenchen/hotel-vier-jahreszeiten/welcome/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar