Schlagwort-Archive: Nyepi

Nyepi, das Balinesische Neujahrsfest

IMG_3551
In Ubud umrahmt von den Reisfeldern Bali´s, berühmt durch das Buch und den Film „Eat Pray Love“,  tat sich Geheimnisvolles in den Hinterhöfen. Furchterregende Figuren wurden zusammengebastelt und ominöse Zeremonien durchgeführt.
Foto:DK
Foto:DK
IMG_3601
Foto:DK
Foto:DK

Am folgenden Tag war es dann soweit: Paraden mit schrecklichsten Gestalten sollten das Böse austreiben und alles Schlechte vom vergangenen Jahr hinter sich lassen. Vergnügt trugen gross und klein, begleitet von Trommeln und jeder Menge Zuschauern, die furchterregensten Gestalten durch Ubud’s Strassen.

IMG_3633
Foto: DK

Ab Mitternacht, dem Nyepi, sollte man den bösen Geist am Himmel 24 Stunden lang nicht auf sich aufmerksam machen, daher durfte niemand das Haus oder Hotel verlassen, kochen, Licht machen oder gar einen Computer einschalten! DIE Gelegenheit, sich mal vom Digital-Kommunikationszwang entspannt loszulösen!

Nachdem wir uns am Vortag mit Proviant versorgt hatten, ergriffen die Gäste unseres Hotels die Gelegenheit, sich besser kennenzulernen und verbrachten einen äusserst kommunikativen, relaxten Tag am Pool.

Foto:DK
Foto:DK

Ubud gleich Entspannung

Ubud in Zentrql-Bali, durch den Bestseller und Film „Eat Pray Love“ mit Julia Roberts zu zweifelhafter Beruehmheit gelangt, laed zur Entspannung ein. Es soll Reisebüros in den USA geben, die Extra-Touren nach Ubud veranstalten, damit sich die Damen der Illusion hingeben können, hier wie im Film ihren Traummann zu treffen.

IMG_3522Beim Spazierengehen in den Reisterrassen koennen Augen und Seele im saftigen Gruen versinken, bei guter Sicht die Berge betrachten und abends von der hervorragenden Kueche naschen.

IMG_3665Der touristische Einfluss hat ausnahmsweise einen positiven Effekt auf das leckere Speiseangebot. Biofarmen und vegetarische Restaurants spriessen aus dem Boden, die Vielfalt scheint nirgendwo so hoch wie in Ubud. Da konnte ich in Java und Sulavesi nur von traeumen! IMG_3517Natuerlich muss sich der Fussgaenger, (zu Fuss gehen ist dem Asiaten suspekt,  jedes Kind faehrt Motorrad) auf den Hauptstrassen auch hier an dem Auto- und Motorradverkehr vorbeidraengeln. Der Fussweg verspricht Rettung, auf dem bereits Taxifahrer, Massage- und anderen Angebote lauern. Egal, die Freundlichkeit und Schönheit der Balinesen ist unübertroffen!

Ein Touristenmagnet ist der Affenwald, in den ich zufällig eher unfreiwillig bei einem Waldspaziergang gelangte. Sogar den Affen war so heiß, daß sie freiwillig im Wasser  plantschten.

IMG_3579Feste feiern gehört zu den Balinesischen Leidenschaften. Eine  Attraktion sind die fast täglich vorgeführten traditionellen Tänze.

IMG_3498
Indonesien china 170 Hier wird wieder für eine andere traditionelle Festivität gebastelt.