La Paz

Auf Wal-Jagd in Vallarta und Baja California

1963 war Mismaloya bei Puerto Vallarta  Schauplatz von “Die Nacht des Leguans”. Regisseur John Huston hatte extra diesen Ort, damals ein Dschungel mit Skorpionen und Schlangen, nur per Boot erreichbar, ausgesucht. Das mitspielende Skandal-Paar des 20. Jahrhunderts, Liz Taylor und Richard Burton, sorgten für entsprechende Publicity, so dass aus Puerto Vallarta ein Touristenmagnet wurde.

Damals dürfte es noch so romantisch gewesen sein, dass Burton/Taylor sich sogar zwei nebeneinander liegende Häuser zulegten, jetzt sorgten zugebaute Küsten, Hochhäuser am Strand und riesige Kreuzfahrtschiffe für Massentourismus.  Mit dem Bus auf dem hügeligen Küstenstreifen unterwegs, fand ich unterhalb der Hotels und Restaurants bei Playa Conchas China erstaunlich schöne Badebuchten ohne Souvenirhändler.

Puerto Vallarta
Oben hässlich, unten schön: Conchas China

Auch bei Puerto Vallarta sollen die Wale in Richtung Alaska vorbeischwimmen, aber mir wurde Baja California wärmstens empfohlen. In La Paz am Golf von Kalifornien angekommen, hieß es, der Wind wäre zu stark für eine Walhai-Schnorchel-Tour, so nahm ich den Bus nach Loreto, wo das größte Säugetier der Welt, der Blauwal unterwegs sein soll. Obwohl in allen Handbüchern und Blogs die Saison von Januar bis März angegeben war, ließen mich die Einheimischen wissen, nein, die Saison beginne erst im Februar.  Also buchte ich eine Schnorcheltour.  Seehunde kurvten neugierig unter mir durch und sogar ein paar Fische ließen sich sehen. Die Wassertemperatur war frostige 14 Grad, so entfloh ich der Kälte nach kurzer Zeit, verzichtete auf´s Schwimmen in der bildschönen Bucht von Isla Coronado und holte mir trotzdem eine Erkältung.

Coronado Island
bildschön und eisig kalt: Coronado Insel, Loreto

In Adolfo Lopez Matteo an der Pazifikseite Baja Californias hatte eine Bloggerin zwischen Januar und April besonders viele Grauwale gesehen, die sich sogar streicheln lassen! Am Hafen des winzigen Wüstenortes konnte ich mich einem Pärchen anschließen, das auch Grauwale sehen wollte. Drei Boote suchten nach Anzeichen, aber die Ausbeute war mehr als enttäuschend. Weit entfernt sahen wir mal eine Flosse und Sprühregen, der durch das Atmen entsteht, etwas näher einen Abtauchen, das war´s! Während der Saison schwimmen sie massenweise den ganzen Pazifik hinauf bis nach Alaska.

Ein Bekannter hatte bei Cabo San Lucas vor kurzem Buckelwale gesehen, nichts wie hin! Das Las Vegas von Baja California gefiel mir gar nicht. Passend dazu waren 13! Boote unterwegs, um 2 Wale zu verfolgen. Immerhin konnte wir die zwei von weitem sehen, wenn nicht gerade ein anderes Boot sich dazwischen drängelte.

Ich floh zurück nach La Paz und konnte endlich die Walhaitour buchen.  Wir waren eine lustige Truppe von 7 Schnorchlern, der Walhai schwamm gemütlich neben uns her und labte sich am Plankton, das für besonders schlechte Sicht sorgte, es sah aus wie vor meiner Laser-Op, wenn ich bei 9 Dioptren meine Brille abnahm.

Tipps für Puerto Vallarta:

auf den Aussichtspunkt steigen und die schönen Häuser an der Calle Hidalgo entdecken

das Luxushotel Casa Kimberly soll früher das haus von Richard Burton gewesen sein

Essen: 

Planet Vegetariano unterhalb des obigen Aufstiegs ist so schön dekoriert wie das Buffet lecker ist!

Puerto Vallarta

die beiden Sushi-Restaurants an der Calle Prisciliano Sanchez beim Walmart haben schmackhaftes, nicht überteuertes, vegetarisches Sushi

Sehenswürdigkeiten:

Puerto Vallarta

diesen wunderschönen, an Gaudis Parque Güell in Barcelona erinnernden Park im Zentrum und auf der Isla del Rio Cuale die Kunstprojekte anschauen!

Tipps für Baja California:

Ganz genau bei allen Agenturen und Einheimischen erkundigen, wann der Wal Saison hat! Dann einfach vormittags an den Hafen gehen und sich einer Gruppe auf einem der Boote anschließen

die meisten Orte sind leicht per Bus zu erreichen, immer vorher erkundigen

La Paz, Mexiko
die schönsten Ecken von la Paz

Sympathisch entspannte Orte sind La Paz zum Schnorcheln mit Walhaien und Loreto zum eventuellen Sichten von Blauwalen, Adolfo Lopez auf der Pazifikseite ist nur mit dem Auto zu erreichen und ansonsten komplett tot, angeblich sind besonders viele Grau- und Buckelwale im Norden in Guerrero sehen

Schreibe einen Kommentar